ZERALDAS RIESE von Tomi Ungerer

Auch dieses Buch kann sicherlich neben den noch bekannteren Kinderbüchern des Franzosen Tomi Ungerer wie Der Mondmann und Die drei Räuber zu den absoluten Klassikern gezählt werden. Tomi Ungerer ist eben ein absolutes Urgestein unter den modernen Kinderbuchautoren. Erstmals erschien das Buch 1970 bei Diogenes und seither immer wieder neu aufgelegtworden.

Wie die meisten Kinderbücher von Ungerer, ist auch dieses Buch wunderbar schaurig und schön zugleich. Die Zeichnungen wirken immer so lässig und lebendig, als seien sie ohne jede Mühe aus dem Hangelenk geschüttelt worden. Der Tonfall ist wunderbar lakonisch, Ungerer macht eben selten mehr Worte als nötig. Die Geschichten von Ungerer zeichnen sich für mich immer sehr dadurch aus, dass sie kurz und bündig sind, sie sind immer unkonventionell und dabei voller humorvoller Wendungen und Details sind. Auch der Detailreichtum der Bilder ist einzigartig.Eine Debatte darüber zu führen ob es pädagogisch korrekt ist, ein Kinderbuch zu empfehlen, das von einem Menschen- und sogar Kinderfresser handelt, scheint mir persönlich instinktiv irrelevant, denn ich bin mit diesem Buch aufgewachsen und habe es geliebt! Das Schöne an Ungerers Büchern ist tatsächlich, das er Kinder ernst nimmt und sie nicht für dumm verkauft;  Kinder lieben und brauchen eben Schauriges ab einem gewissen Alter. Und natürlich gehen die Geschichten von Ungerer immer auf sehr überraschende Weise mehr als nur gut aus: die schöne Zeralda kocht so schmackhafte mehrgängige Gerichte, dass der böse Menschenfresser zum Schluß von zartem Kinderfleisch absieht und sich sogar den langen Bart abnimmt.

ZeraldasRiese_Cover

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s